Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

   Lieber Besucher,

 

    gerne stellen wir uns bei Ihnen vor. Den SPD Ortsverein

    gibt es seit 60 Jahren in BisingenWir sind ein aktiver

    Ortsverein und unsere Mitglieder engagieren sich in

    vielfältiger Weise für unsere Gesellschaft. Dabei lohnt

    es  sich immer, eigene Ideen einzubringen.

Wir interessieren uns für unsere Mitmenschen, denn dieses Interesse ist für eine demokratische Gesellschaft unerlässlich. Wir bringen uns auf kommunaler Ebene ein und sind mit den Mitgliedern unserer Gemeinderatsfraktion auch aktiv an der Gestaltung der Kommunalpolitik in Bisingen beteiligt. Wir informieren und diskutieren über politische Entscheidungen, unternehmen  Ausflüge und feiern gemeinsam auch Feste.  

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen und unsere Veranstaltungen besuchen. Wenn auch Sie an der Gestaltung unserer Gesellschaft mitwirken wollen, dann kommen Sie zu uns. Einfluss kann man nur dort nehmen, wo man sich engagiert. Politische Entscheidungen fallen auch in Parteien und da ist ein Platz bei der SPD eine gute Wahl.  

 

Hier auf unserer Homepage können Sie auch mehr über unsere Aktivitäten vor Ort erfahren.

 

Viel Vergnügen dabei wünscht,

Gisela Birr

Vorsitzende des SPD OV Bisingen

 

14.11.2018 in Ortsverein

SPD in Bisingen diskutiert über Soziale Sicherheit

 

„Evangelische Pfarrer in der  SPD ist keine Seltenheit „  so  Klaus Fütterer gleich  zu Beginn seiner Ausführungen vor über 30  Besuchern beim SPD OV Bisingen im Gasthaus Grüner Baum in Zimmern am vergangenen Donnerstag.   Er selbst ist evang. Pfarrer und war lange Jahre Studienleiter an der evang. Akademie in Bad Boll.   Klaus Fütterer ist aber auch Sozialdemokrat und  wollte selber Dinge in Bewegung bringen, deshalb gründete mit einigen Gleichgesinnten, mit und ohne Parteibuch, die Projektgruppe - Soziale Gerechtigkeit.  Zwei Probleme sind vordringlich. Bezahlbarer Wohnraum und bessere Absicherung bei Arbeitslosigkeit. Für beide Themen hat die Projektgruppe Lösungsvorschläge erarbeitet, die an die Parteiführung weitergeleitet wurden. „Der Markt wird das Wohnungsproblem nicht lösen“, so der Referent.  Stattdessen müssen - wie nach dem Krieg - die gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften wieder aktiviert werden und zwar auf kommunaler  Ebene.  Daneben müsse der Erwerb von Wohneigentum für normale Bürger ermöglicht werden, z.B durch kommunale Grundstückspreis-Gestaltung und Bürgschaften für das Eigenkapital. „Wohneigentum oder eine unkündbare Mietwohnung sind ein Stück soziale Sicherheit vor allem auch im Alter“.  Genau diese Soziale Sicherheit ist wichtig, die Angst vor Altersarmut ist da, das Gefühl fehlender Wertschätzung festigt sich. Es gibt keine Identifikation mehr mit dem Staat, der Staat hat uns vergessen, beschrieb Fütterer die Gefühlslage vieler Menschen.    

Angesichts des globalisierten Arbeitsmarktes und der Digitalisierung machten sich manche Zukunftssorgen wegen der Sicherheit ihres Arbeitsplatzes. Hartz IV sei keine Lösung bei Arbeitslosigkeit, das habe die SPD erkannt. Die Arbeitslosenversicherung müsse wieder ihrem Namen gerecht werden und eine am bisherigen Verdienst orientierte dauerhafte Sicherheit bieten.

Wichtig sei es der SPD aber auch, die  Auswüchse der Finanzwirtschaft zu beschneiden. Hier sei dringend  die Finanztransaktionssteuer auf den Weg zu bringen. Die Vorsitzende Gisela Birr beendete die lebhafte Diskussion mit der Einladung bei der politischen Willensbildung an der Basis mitzuwirken.  

 

12.11.2018 in Allgemein von SPD Kreisverband Zollernalb

Für Demokratie und Menschlichkeit: SPD Zollernalb beteiligt sich an Demonstration in Burladingen

 

150 Teilnehmer zählte die Demonstration für Demokratie und Menschlichkeit vor dem Burladinger Rathaus, zu welcher der dortige Ortsverein der Grünen aufgerufen hatte. Unter den Teilnehmern waren auch Genossinnen und Genossen des SPD-Kreisverbands Zollernalb, die sich solidarisch mit der Burladinger Bevölkerung zeigten.

 

29.10.2018 in Allgemein von SPD Kreisverband Zollernalb

Halbzeitbilanz der Landesregierung „ungenügend“

 
Andreas Stoch MdL spricht in Balingen

SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch MdL besucht Zollernalbkreis

Müsste der ehemalige baden-württembergische Kultusminister und jetzige Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion die Halbzeitbilanz der grün-schwarzen Landesregierung bewerten, er würde ein „ungenügend“ verteilen. So überraschte es am Samstagabend im Studio der Stadthalle Balingen keinen der Zuhörer, dass der SPD-Politiker seinen Vortrag unter den Titel „Mehr Schein als Sein – Große Überschriften und kaum Inhalte“ gestellt hatte und an einer Reihe von Beispielen das politische Versagen der Landesregierung aufzeigen konnte.

 

15.10.2018 in Allgemein von SPD Kreisverband Zollernalb

Genossen im Kreis blicken zuversichtlich in die Zukunft

 
Die Mitglieder des neuen Kreisvorstands der SPD Zollernalb

SPD-Kreisverband Zollernalb wählt Kreisvorstand neu

Aufbruchstimmung bei den Genossinnen und Genossen im Zollernalbkreis - dem Bundes- und Landestrend zum Trotz: bei den Vorstandswahlen des SPD-Kreisverbands Zollernalb wurde deutlich, dass sich die Mitglieder Zuversicht verordnen und sich für die Zukunft vor Ort noch besser aufstellen wollen. Mit 93% Zustimmung wurde Alexander Maute im Amt des SPD-Kreisvorsitzenden bestätigt. Lara Herter (Albstadt), Manfred Bensch (Hechingen) und Manuel Schmoll (Haigerloch) wurden als seine Stellvertreter gewählt. In seinem Rechenschaftsbericht konnte Maute auf zahlreiche Aktivitäten im Verlauf des Jahres verweisen. Mit den Kommunal- und Europawahlen aber auch dem parteiinternen Erneuerungsprozess der Partei sind die Aufgaben der kommenden Monate für die Kreis-SPD vorgezeichnet: „Es war ein arbeitsreiches Jahr für uns alle und ich kann euch versprechen, dass es so bleibt“, stimmte der neugewählte Kreisvorsitzende die Mitglieder auf die bevorstehenden Aufgaben ein.

 

03.10.2018 in Allgemein von SPD Kreisverband Zollernalb

Unterwegs im politischen Herzen Europas

 
SPD Zollernalb in Straßburg

Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus dem Zollernalbkreis besuchen Europäisches Parlament in Straßburg

Knapp 50 Genossinnen und Genossen aus dem Zollernalbkreis besuchten auf Einladung von Peter Simon MdEP das Europäisches Parlament in Straßburg. Noch im Morgengrauen startete die Reisegruppe in Balingen. Stau- und Unfallfrei und zudem bester Stimmung, erreichte man Straßburg.