Gemeinsam mehr bewegen für Bisingen... unsere liebenswerte Gemeinde

Veröffentlicht am 15.05.2019 in Ortsverein

Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl 2019

Uns Sozialdemokraten liegt Parteipolitik auf kommunaler Ebene fern. Wir versprechen eine konstruktive, sachbezogene und bürgernahe Kommunalpolitik zum Wohle der Gemeinde Bisingen in Zusammenarbeit mit allen Fraktionen des Gemeinderats und der Verwaltung.

Das Maute-Areal ist endlich im Besitz der Gemeinde Bisingen und kann in den nächsten Jahren geplant und entwickelt werden. Dies wird auch das Gesicht Bisingens verändern. Damit dieses Projekt auch ein Erfolg wird, wollen wir die Bisinger Bürgerinnen und Bürger mit einbinden. Wir wollen aktiv daran mitgestalten. Dabei darf jedoch die Sanierung weiterer Teile des Ortskernes nicht außer Acht gelassen werden!

Kindergärten sind eine wichtige Infrastruktur für unsere Gemeinde. Es gibt einen Rechtsanspruch auf einen KITA-Platz. Der Ausbau dieser Infrastruktur muss mit der Entstehung neuer Baugebiete Schritt halten. Dafür wollen wir das Angebot der Gemeinde verantwortungsbewusst und zielgerichtet mitgestalten. Zudem begrüßen wir die Initiative der Landes-SPD für einen gebührenfreien KITA-Platz in den Regelkindergärten, was eine Entlastung für Familien bedeutet.

Ein sehr großer Teil der Schulhaussanierung ist abgeschlossen, aber es gibt immer noch Herausforderungen für die nächsten Jahre. Dazu gehört für uns Sozialdemokraten auch das Schulsportstadion, das ebenfalls ein Teil des Schulwesens ist. Nicht zu vernachlässigen ist aber auch die Unterstützung von Jugendarbeit und Jugendhilfe, die zu unserem Engagement zählt.

Der Wohnungsmangel macht sich auch im ländlichen Raum bemerkbar. Wir wollen vor allem bezahlbaren Wohnraum für Familien in den Vordergrund stellen. Grundstückspreise der Gemeinde müssen finanzierbar sein, auch für Familien. Bauen darf nicht nur eine Angelegenheit von Investoren werden.

Nachhaltigkeit für Umwelt und Geldbeutel darf kein Widerspruch sein. Gemeinsame Entscheidungen für regenerative und ressourcensparende Energien stärken eine Gemeinde.

Handwerk und Industrie ist von großer Bedeutung für unsere Gemeinde und sind auch eine der Grundlagen unserer kommunalen Finanzen. Die weitere Entwicklung des Industriegebietes Nord wollen wir durch die Osterweiterung unterstützen. Dadurch bieten wir einheimischen Betrieben Erweiterungsmöglichkeiten oder die Ansiedlung neuer Arbeitgeber.

Aktuell werden die neuen 5G Mobilfunkfrequenzen versteigert. Mit 5G wird es deutlich mehr Standorte geben als bisher. Hier würden wir es begrüßen, wenn die Bestimmung der Standorte über die Verwaltung gesteuert werden kann. Wir haben mit unserem Mobilfunkausschuss vor einigen Jahren gute Erfahrungen damit gemacht. Besonders die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten in unseren Vereinen machen unsere Gemeinde liebensund lebenswert.

Der Verein »Bürger helfen Bürger« hat sich bewährt und ist ein Erfolgsprojekt! Zusammen mit der Altenpflege Haus im Park, der Tagespflege und dem Förderverein Altenhilfe ist es ein sinnvolles Angebot und trägt nachhaltig zur Unterstützung unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger bei. Wir wollen dies weiterhin unterstützen und da, wo nötig und möglich, auch fördern.